Sommer Winter

Snowpark LAAX

Freestyle vom Feinsten

Nicht umsonst ist LAAX das führende Freestyle-Resort in den Alpen: die längste fortwährende Halfpipe der Welt, eine Pro Kicker-Line in olympischer Grösse und insgesamt mehr als 90 Obstacles, verteilt auf vier Snowparks. Bei uns in LAAX, rund um den Crap Sogn Gion, hat Freestyle Tradition. Ob erste Versuche auf dem Rail oder spektakuläre Runs in der Halfpipe – eines ist sicher: Dein Freestyle-Herz wird hier höherschlagen.

Freestyle Skifahren und Snowboarden für Beginner im Snowpark Laax.

Snowpark Beginner

Level: EASY

Du willst erste Tricks und Sprünge auf Boxen und Rails ausprobieren? Im Beginner Park zwischen Crap Sogn Gion und Alp Dado startest du ganz einfach in die Snowparkszene und kannst deine Skills auf Boxen, Rails und Tables verbessern.

Freestyle Skifahren und Snowboarden für Fortgeschrittene im Snowpark Laax.

Snowpark Ils Plauns

Level: MEDIUM

Wer seine Fahrkünste auf das nächste Level bringen möchte, der ist im Snowpark Ils Plauns an der richtigen Adresse. Zwischen dem Crap Sogn Gion und Alp Dado warten zahlreiche Rails, Boxen und verschiedene Kicker-Lines auf dich. Hier kannst du dich schnell in neue Tricks einarbeiten, dein Limit ausreizen und deinen Style perfektionieren.

Freestyle Skifahren und Snowboarden auf olympischen Niveau im Snowpark Laax.

Snowpark P60

Level: PRO/MEDIUM

«P60 all day!» – Wenn du schon einmal in LAAX warst, kennst du diesen Spruch. Denn den ganzen Tag im P60 zu verbringen, fällt nicht besonders schwer. Hier findest du die vielseitigsten Rails, Boxen, Slides, Pyramide-Walls und Industry-Pipes – und das alles in einem Run. Auf einer Pistenlänge von ganzen 1000 Metern findest du ausserdem die Pro-Kicker-Line, in der dich vier Kicker in olympischer Grösse erwarten.

Drohnenansicht des Snowpark NoName mit der Halfpipe für Freestyle Ski und Snowboard.

Snowpark NoName

Level: PRO/MEDIUM

Deine Sprünge sollen noch spektakulärer werden? Dann ist es Zeit, «The Beast» zu bezwingen. Im legendären Snowpark NoName wartet die grösste Superpipe Europas mit einer Länge von 200 Metern, einer Breite von 22 Metern und einer weltweit einzigartigen Höhe von 6,90 Metern auf dich. Darüber hinaus findest du hier eine Minipipe für erste Jumps, in der du auch einfach ein bisschen Surf-Feeling aufkommen lassen kannst.

Freestyle Academy in LAAX
Freestyle Academy in LAAX
Freestyle Academy in LAAX
Freestyle Academy in LAAX
Freestyle Academy in LAAX

Freestyle Academy

Freestyle Academy

Du hast dich schon immer gefragt, wie die Profis die atemberaubenden Tricks und Sprünge im Park machen? Dann zeigen wir dir in der Freestyle Academy, wies geht. Die erste Freestyle-Indoor-Base Europas an der Talstation in Laax ist ein moderner Spielplatz auf rund 1000 Quadratmetern.

Neben Trampolinen und Skaterampen bildet das Kernstück eine Kickeranlage für Snowboard, Ski, Skateboard und Bike – gelandet wird in einem grossen Bag-Jump. Ob Profi oder Neueinsteiger, deiner Bewegungsfreude sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Camp- und Kursangebote in Laax und der Schweiz.

Learn to Style

Du bist Freestyler oder willst es noch werden? In unseren Freestyle-Academy-Camps hast du die Gelegenheit, deine Skills extrem sicher zu erlernen und sie dann gleich in den Snowparks umzusetzen: Bei einem Wochenendkurs hast du die Freestyle Academy zwei Vormittage exklusiv für dich und startest danach direkt in den Schnee.

Mehr erfahren

LAAX Ambassadors

Nicolas Müller, Jahrgang 1982

Nicolas Müller ist eine echte Snowboardlegende und startete seine Karriere in den Halfpipes von LAAX. Unverkennbarer Style und die Fähigkeit, das Terrain wie kein anderer zu bewältigen, sind die Markenzeichen des Wahl-Laaxers. Snowboarden verbindet er nicht mit Contests, sondern mit einzigartigem Lebensgefühl. Deshalb ist sein Lieblingsevent auch der SuddenRush Banked Slalom in LAAX. Denn hier geht es um das Grundlegendste beim Snowboarden überhaupt: schöne Kurven ziehen und den Moment wahrnehmen. Darüber hinaus unterstützt Nicolas unsere Greenstyle-Massnahmen und ist Botschafter der «I AM PRO SNOW»-Kampagne.

Andri Ragettli, Jahrgang 1998

In der Freeski-Szene ist der Flimser Andri Ragettli längst ein Superstar. Mit zwei Jahren stand er das erste Mal in LAAX auf Ski. Mit 17 Jahren kratzte er bereits am X-Games-Podium im Slopestyle. Hier zeigte die Freeski-Sensation im Finale mit Back-to-back-Triples etwas, was es noch nie zuvor gegeben hatte. Und auch wenn der 18-Jährige mittlerweile international die Freeski-Elite rockt, kommt er immer noch am liebsten nach LAAX.

Sina Candrian, Jahrgang 1988

Sina Candrian wuchs in Laax auf und stand schon mit fünf Jahren auf dem Snowboard. 2005 startete sie als professionelle Snowboarderin durch und mischt seither bei internationalen Wettkämpfen ganz vorne mit. Die Burton European Open in LAAX (mittlerweile LAAX Open) sind und bleiben ein ganz besonderer Event für Sina, denn hier begann mit einem zweiten Platz die Profikarriere dieser Laax-Local. Darüber hinaus engagiert sie sich für die «I AM PRO SNOW»-Kampagne.

David Hablützel, Jahrgang 1996

Dass David Hablützel zu den vielversprechendsten jungen Snowboardern der Welt gehört, ist unumstritten. Podiumsplätze bei den Burton US und den damaligen European Open, ein fünfter Platz bei den Olympischen Spielen in Sotschi und ein dritter Platz bei seinem Heimspiel, den LAAX Open. Dave kennt die Laaxer Superpipe aber auch so gut wie kaum ein Zweiter. Denn Laax ist seit Jahren seine zweite Heimat, und auch in der Freestyle Academy kennt man ihn: Bereits 2009 hat er hier den Mini Shred Contest gewonnen. 

Bergrestaurant in Laax.

Chill And Style – Das Café NoName

Wenn du einmal eine Pause brauchst, dann solltest du unbedingt im Café NoName, dem Dreh- und Angelpunkt der Szene, vorbeischauen. Hier gibt es täglich frische Panini, Gipfelis und vieles mehr. 

Auf der Sonnenterrasse kannst du ausserdem deine müden Füsse hochlegen und bei chilliger Musik und guter Atmosphäre die anderen Rider bei ihren Tricks beobachten.

LAAX Reservation:
Tel.: +41 81 927 77 77

Gästeinformation:
Tel.: +41 81 920 92 00 

LAAX live