Sommer Winter

Specials

Réne Hirzel zieht sich in die zweite Reihe zurück

Nach mehr als 30 Jahren übergibt der Laaxer René Hirzel die Verantwortung für den Pisten- und Rettungsdienst von LAAX an den 32-jährigen Corsin Clopath aus Fidaz.

Übergabe eingeleitet

Noch ist es kein endgültiger Abschied vom Berg, aber mit 62 Jahren lässt es René Hirzel etwas ruhiger angehen. Sein bisheriger Stellvertreter Corsin Clopath wird künftig das rund 70-köpfige Pisten- und Rettungsteam der Bergbahnen leiten. Gleichzeitig geht eine Ära zu Ende. Bereits 1978 zog es den jungen René Hirzel beruflich auf die Piste, die damalige Crap Sogn Gion AG stellte ihn als Patrouilleur ein. Nur wenige Jahre später, 1985, wurde er zum Pisten- und Rettungschef befördert. Noch mehr Verantwortung kam hinzu, als die Bergbahnen von Laax und Flims 1996 zur Weissen Arena Gruppe fusionierten.

Von da an war René Hirzel für die Pistensicherheit und die Rettungsaufgaben im gesamten Gebiet zuständig. Vor allem aber war Hirzel in den vergangenen Jahrzehnten das wohl bekannteste Gesicht der Bergbahnen an der Front. Auf das vorläufig aber noch kein Bergbahn-Mitarbeiter oder Gast verzichten muss. „Ich werde in den nächsten Jahren beratende und unterstützende Aufgaben wahrnehmen“, sagt René Hirzel im Gespräch. „Ich werde darüberhinaus einspringen, wenn irgendwo Not am Mann ist, oder Führungen durchs Skigebiet übernehmen.

Nachfolger eingeführt

So umsichtig, wie er den Pisten- und Rettungsdienst geführt hat, so umsichtig hat René Hirzel auch seinen Nachfolger „ins Amt“ eingeführt. Corsin Clopath konnte seinem Chef in den vergangenen Jahren über die Schulter schauen und alles lernen, was es für diese Führungsposition braucht. Kein noch so guter Kurs, sagt Hirzel, könne eigene Erfahrungen ersetzen. Die Antwort auf die Frage, was ihn als Chef ausgezeichnet habe, will René Hirzel eigentlich lieber „seinen Leuten“ überlassen, aber etwas verrät er dann doch. „Ich habe meinen Mitarbeitern viel Freiraum gegeben, denn sie müssen in der Lage sein, selber vor Ort wichtige Entscheidungen zu treffen“.

Mindestens ebenso wesentlich war für ihn ein guter Teamgeist. „Es ist wie bei einer Seilschaft, man muss sich aufeinander verlassen können.“ Hirzels erfolgreiche Führungsgrundsätze will Corsin Clopath mit auf seinen eigenen Weg nehmen. „Ich möchte zudem den Mitarbeitern optimale Rahmenbedingungen bieten, damit sie ihren Job gut und mit viel Freude machen können.“

Viel Abwechslung

René Hirzel hat seinen Job nicht nur gut gemacht, sondern auch gerne. Die Arbeit beim Pisten- und Rettungsdienst zeichne sich durch viel Abwechslung aus. Ständig stehe man vor neuen Herausforderungen, jeder Tag sei anders und nicht planbar. Entscheidungen müssten in kürzester Zeit gefällt werden. Wenn Hirzel zurückblickt, dann weist er auch anerkennend darauf hin, dass sein Team nie irgendeinen Druck seitens der Geschäftsleitung verspürt habe. Auch nicht bei der Frage, ob eine Piste geöffnet werden sollte oder nicht. Es sei immer allen Beteiligten klar gewesen, dass die Sicherheit vorgeht. Was die Hierarchie am Berg angeht, so ist diese für René Hirzel ohnehin gegeben: „Unser Chef ist der Gast. Und die Natur.“ Da freut es natürlich, dass der Gast den Einsatz des Pisten- und Rettungsdienstes offenbar zu schätzen weiss. „Wir bekommen viele Päckli“, verrät der neue Chef.

Es sind zwar keine Geschenke, aber Komplimente, die René Hirzel zum Abschied verteilt. Sie gelten den verschiedenen Institutionen, die in der Rettungsarbeit eine Rolle spielen. Die Zusammenarbeit mit Gemeinden und Ämtern, mit SAC und Polizei sei immer äusserst konstruktiv gewesen. Und sie gelten seinem Arbeitgeber. „Mein Verhältnis zum Management ist stets ein kameradschaftliches, wenn nicht gar freundschaftliches gewesen.“ An seinen Nachfolger, dem er für seine neue Aufgabe alles Gute wünscht, geht der wohlgemeinte Rat, bei allen Entscheidungen immer einen kühlen Kopf zu bewahren. Er selbst freut sich jetzt auf mehr Freizeit und auf zahlreiche Skitage und Bergtouren.

LAAX Reservation:
Tel.: +41 81 927 77 77

Gästeinformation:
Tel.: +41 81 920 92 00 

LAAX live